Der Bau der LPG beginnt mit dem Korpus (Body). Dazu verwenden wir Birkensperrholz, aus welchem wir die Seitenteile und den Boden fertigen.

1. Die Seitenteile werden auf Gehrung geschnitten und verleimt

2. Die Seitenkanten der Box werden abgerundet und grundiert um eine bessere Haftung für die Bespannung zu bekommen.

Den Hals  (Neck) fertigen wir aus Eschenholz . Um einen guten Zug auf die Saiten zu bekommen, winkeln wir den Kopf  (Headstock) und das Ende des Halses (Tail) , welches wir über die Gitarre überstehen lassen ab.
Damit die Saiten ausreichend Abstand zum Griffbrett (Fingerboard) erhält, liegen die Saiten  am oberen Ende auf dem Sattel (Nut)  und auf dem Korpus auf der Brücke (Bridge) auf.
Für beide Auflager verwenden wir Gewindeschrauben.
Ist der Sattel eingepasst,  erfolgt die Einteilung  und der Einschnitt der Bundstäbe.

3. Um das Spielen zu erleichtern wird der 3, 5,7,9,12 und der 15 Bund markiert und erhält Einlagen aus Kirschholz.

Nun wird der Hals in die Box eingepasst.

4. Das Nummernschild und die dazu passende Bespannung wird ausgesucht.

5. Die Seitenkanten des Schildes werden umgebogen, damit das Schild später satt auf der Box auffliegt.
Mit Hilfe eines Kegelbohrers werden in das Schild die Schalllöcher gebohrt,  in welche wir Planenösen einlegen.

6. Wenn wir das Schild nun auf die Box einpassen, können wir auch die Lage der Brücke festlegen, welche einen Abstand von 62 cm zum Sattel haben sollte.
Ist der Hals ausgerichtet wird der Teil , welcher unter dem Nummernschild liegt heraus gefräst, damit das Blech später frei schwingen kann und die Verkabelung der Tonabnehmer nicht eingeklemmt wird.

7. Ist der Hals ausgerichtet wird der Teil, welcher unter dem Nummernschild liegt heraus gefräst, damit das Blech später frei schwingen kann und die Verkabelung der Tonabnehmer nicht eingeklemmt wird.

8. Auf den Headstock und den Tail wird nun unser Logofunier  geklebt, welches uns später auch  als Schneide und Bohrschablone für die Mechaniken  dient.
Der Hals kann nun geschnitten, die Rückseite des Griffbrettes handlich abgerundet und alles geschliffen werden.

9. Nach dem Ölen des Halses wird die Trocknung genutzt, um die Box zu bekleben. Hauptsächlich verwenden wir farbiges Kunstleder, welches wir den Farben des Nummernschildes angleichen.

10. Die Bundstäbe werden eingepasst. Der Bunddraht wird in die Schnitte (Fretlines) eingeschlagen, die überstehenden  Enden mit der Bunddrahtzange abgeknipst und die Kanten abgefeilt.

11. Die Mechaniken am Kopf  sowie die Löcher am Tail werden gebohrt und die Mechaniken (Tuners) montiert.

Nachdem der Anschluss für das Gitarrenkabel gebohrt ist, werden die Tonabnehmer  auf die Rückseite des Nummernschildes geklebt  und das Schild auf die Box geschraubt.

Die fertige Pennsylvania ….

captn-catfish-pennsylvania-guitar

Weiter geht´s mit dem Tuning und dann:
“Get the Blues”